Individuelle Anleitungen auf Wunsch

»Elektronik kann einem das Leben schwer machen, da kriegt man vor lauter Komplexität Komplexe«, texten drei Schweizer Elektroniker und ergänzen: Wir helfen Ihnen im Umgang mit der Technik, erklären Bedienung und Zusammenhänge anschaulich und beraten unverbindlich, wenn nichts mehr geht.

Prima, so geht das jetzt also. Hersteller basteln mit geringstmöglichem Aufwand so genannte »Benutzerhandbücher« zusammen und wer’s nicht versteht, kann sich jederzeit eine individuell zugeschnittene und verständliche Anleitung woanders kaufen. Die Informationspflicht wird zur Privatsache des Kunden. Klar, er ist König, da kann er sich sowas ja leisten. Ist auch gar nicht so teuer.

Nicht billig hingegen ist diese Idee der drei findigen Schweizer. Der Bedarf ist da, kein Zweifel. Und korrekt sind sie auch: »Was wir nicht erklären können, kostet nichts.« Das sollte Schule machen – bei den Herstellern.

Wenn Sie also mal nicht weiter wissen: Die Erklärer.

Kommentieren

Bedienungsanleitung vor dem Kauf lesen?

Warum man schon vor dem Kauf einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen sollte?

Mark Spörrle hat in der »Zeit« beschrieben, wie man nach und nach hinter die Eigenheiten einer unscheinbaren Espressomaschine kommen kann und dabei ganz allmählich den Humor verliert. Sein Glück: Er bekam die Maschine geschenkt.

Hier ist der vollständige Artikel: Vorsicht heiß!

Kommentieren

Keine Tätigkeit haben sein nehmen

Auf dieses Kleinod machte uns ein Leser aufmerksam. Abgesehen von der Tätigkeit: Verstehen Sie, was mit körperlichem Antrieb gemeint ist?

Warnhinweis Computervirus

Kommentieren

Duden-Rätsel 3

Etwas ausführlicher und vielleicht besser nachvollziehbar als im »Duden« (siehe Duden-Rätsel und Duden-Rätsel 2) ist der Begriff »Multimedia« im Deutschen Wörterbuch »Wahrig« erläutert:

Mul|ti|me|dia <a engl. n.; – od. -s; unz.; meist ohne Artikel> Kombination, Verwendung mehrerer Medien (Texte, Bilder, Animationen, Ton, Musik) [<Multi + engl. media "Medien", Pl. zu medium "Medium" <lat. medium "das mittlere"]

Völlige Einigkeit scheint aber auch dort nicht zu herrschen. Denn »Wahrig, Die deutsche Rechtschreibung« schreibt:

Mul|ti|me|dia nur Pl. 1. die parallele Verwendung von Text, Bild, Ton und Film in Computerprogrammen; 2. Medienverbund

Also was denn jetzt: f. oder n. oder Pl. oder unz.? Es bleibt ein Rätsel.

Kommentieren

Gebrauchsanleitung lesen ist Pflicht!

Das WDR-Magazin Quintessenz berichtete vorgestern von einer Entscheidung des Amtsgerichts München. Danach könne man vom Kunden verlangen, dass er sich über die Gebrauchsanweisung weiter informiere, wenn Warnhinweise vorhanden sind. In vorliegenden Fall ging es um eine Autobatterie und die darauf angebrachten Warnhinweise.

Nicht nur Hersteller haben also Pflichten, sondern auch Konsumenten.

Kommentieren