Sinnlose Warnung bei Twitter?

Warnhinweise – das weiß jeder gute Technische Redakteur – sind, außer bei Gefahren für Leib und Leben, insbesondere dann sinnvoll und notwendig, wenn eine Handlung nicht rückgängig gemacht werden kann. Typisch dafür sind Löschfunktionen oder das Ändern von Grundeinstellungen bei Maschinen und Software. Dann heißt es zum Beispiel:

»ACHTUNG! Mit Drücken der Löschtaste werden alle Einstellungen aus dem Speicher gelöscht. Sie können das Löschen nicht rückgängig machen und die Einstellungen nicht automatisch wiederherstellen.«

Twitter ist ein Webdienst für spontane Rundrufe in die Welt des Internets. Nichts für die Ewigkeit. Wenn man keine Lust mehr hat, löscht man einfach seinen Account und das war’s. Es gibt kein Zurück. Und weil das so ist, wird nach dem Klick auf »Delete« ein ausführlicher Warnhinweise angezeigt.

Ein schneller Klick und alles ist vorbei. Keine Daten liegen noch irgendwo in der Welt auf einem Server. Nichts kann wiederhergestellt werden, nichts kann plötzlich aus den Tiefen des WWW wieder auftauchen. Datenschutz pur. Aber jetzt kommt’s. Kurz nach dem Löschen des eigenen Accounts ereilt einen die Reue und man will doch zurück. Geht nicht? Geht doch!

Sehr seltsam und verwirrend. War man zunächst noch sicher, dass von dem eigenen Ausflug in die Twitterwelt nichts übrig blieb, zweifelt man nach diesem Erlebnis doch erheblich und denkt noch einmal über das Speichern und Wiederherstellen von Daten nach.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>