Servicekosten senken mit Twitter

Na also, es geht doch. Wie hier schon einmal zart angedeutet, können Unternehmen den Kurznachrichtendienst Twitter durchaus nutzbringend einsetzen. Nutzbringend für den Kunden! Das heißt, keine versteckte Reklame, sondern offene Serviceleistungen.

Gar nicht schlecht macht dies das kanadische Unternehmen Freshbooks. Dort hat man es offenbar sogar geschafft, mit Hilfe von Twitter die Servicekosten zu senken. Wie, das beschreibt ein ausführlicher Artikel von Marketing & Trendinformationen.

Dieser erfreuliche Ansatz ist hoffentlich nicht darauf zurückzuführen, dass es sich um ein kanadisches Unternehmen handelt. Das können wir hier doch auch. Oder?

Eine Antwort auf Servicekosten senken mit Twitter

  1. Pingback: Twitter Marketing ist Unsinn | Durchblick

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>