Remove your engine! PKW-Handbücher früher und heute

Foto Motorreparatur

Jay Leno, der bekannte amerikanische Komiker und Fernsehmoderator, hat in der »National Post« einen Vergleich zwischen PKW-Handbüchern früher und heute angestellt. Leno ist passionierter Sammler von Oldtimern und nahm die Lieferung seines neuen Jaguar XJ selbstverständlich zum Anlass, einen Blick in das Owner’s Manual zu werfen. Dabei fiel ihm auf, wie stark sich frühere Handbücher doch von heutigen unterscheiden. Offensichtlich wussten die Menschen früher, was ein Motor ist und wie ein Auto funktioniert, während sie heute gerade noch wissen, wo der Sprit eingefüllt wird.

Hier sind einige Beispiele aus dem Artikel von Jay Leno:

Früher: Removing the Cylinder Head: Obtain a block of wood approximately the size of the combustion chamber and place this under the valve heads on the number one cylinder. Press down on the valve collars and extract the split collars. Remove collars, valve springs and spring seats. Repeat for the remaining five cylinders. Valves are numbered and must be replaced in original location. Number one cylinder being at the rear, that is, the flywheel end.

Heute: Changing the battery: Battery disconnection, removal or replacement should only be carried out by qualified personnel. Consult your dealer.

Früher: In the event you need to remove the engine, gearbox and clutch, in the event it is necessary to carry out a repair of all the above units, notice that the gearbox may be removed from the engine when the floorboards have been removed and the rear of the engine has been supported. Removal of the gearbox will give access to the clutch.

Heute: If engine warning light goes on, consult your dealer.

Früher: To raise the headlamp beam, rotate spring-loaded screw on top of lamp clockwise. To lower beam, turn counter-clockwise. To adjust headlamp beam left or right, slacken the two hexagon-headed screws, one on each side of reflector rib assembly, and move the reflector assembly to the desired position.

Heute: Do not attempt to adjust headlights. See your dealer.

Werden Anwender immer blöder? Oder traut man ihnen nur nichts mehr zu? Oder verbietet man vorsichtshalber einfach alles, um nicht hinterher wegen möglicherweise mangelhafter Beschreibung juristisch angreifbar zu sein?

Tatsächlich ist eine Tendenz in der Technischen Redaktion zu beobachten, für Anwender zu schreiben, deren IQ weit unterhalb der Schuhgröße vermutet wird und deren Ausbildung mit der 2. Klasse Volksschule ihr Ende fand. Und das sogar in Fällen, in denen die eingeschränkte Zielgruppe klar definiert und Anforderungen sowie Voraussetzungen deutlich genannt sind. Da wird ausgebildeten Elektrofachkräften schon mal erklärt, wie und warum ein Erdungskabel anzuschließen ist. Unter uns: Nicht selten werden derartige Übersimplifizierungen von Angehörigen der einschlägigen Zulassungs- und Überwachungstellen gefordert, bevor sie ein Produkt einschließlich der zugehörigen Dokumentation mit ihrem Siegel segnen. Diese Herren Ingenieure trauen selbst Ihren Kollegen offenbar sehr wenig zu.

Bedienungsanleitungen, die Selbstverständlichkeiten lang und breit auswalzen, bei möglicherweise auftretenden Schwierigkeiten aber von jedem eigenen Handgriff abraten (und diesen sicherheitshalber noch mit einem deutlichen Warnhinweis verbieten), sind ziemlich nutzlos. Es wird Zeit, wieder mehr über den Nutzen von Bedienungsanleitungen nachzudenken statt über deren vermeintliche Immunisierung gegen juristische Angriffe.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>