Outsourcing in der Technischen Dokumentation sinnvoll

Nach Statistiken des Branchenverbandes tekom werden nur etwa 10% der redaktionellen Aufgaben von externen Dienstleistern für Technische Dokumentation übernommen. Diese geringe Quote überrascht – vor allem, da die Vorteile recht offensichtlich sind. Auf der anderen Seite scheinen Unsicherheit und auch schlechte Vorerfahrungen eine deutliche Rolle bei diesbezüglichen Überlegungen zu spielen.

Die Vorteile lassen sich schnell und mit wenigen Stichworten skizzieren:

  • Einsatz nur bedarfsbezogen
  • Zugriff auf erweitertes Expertenwissen
  • Nutzung aktuellen Wissens und neuster Techniken
  • volle Kostentransparenz
  • Entlastung eigener Mitarbeiter für andere Aufgaben
  • zusätzliche Qualitätskontrolle
  • hohe Flexibilität

Leider wird der Begriff Outsourcing allzu oft mit Stellenabbau assoziiert. Das mag häufig der Fall sein, insbesondere in der Produktion; im Bereich der Technischen Redaktion scheinen solche Befürchtungen jedoch unbegründet zu sein, die Arbeitsmarktlage ist stabil.

Einen ausführlichen Beitrag zum Thema Outsourcing hat der Kollege Peter Oehmig in der Fachzeitschrift »Technische Kommunikation« veröffentlicht. Der Artikel »Wenn die Arbeit fremdgeht« zeigt in einem breiten Spektrum Möglichkeiten und Grenzen auf und gibt wertvolle Hinweise, wie sich Unternehmen dem Thema »Technische Dokumentation als Dienstleistung« nähern können.

Kommentare und Anregungen sind natürlich auch hier willkommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>