Linguee – das Web als Wörterbuch

»Das Web als Wörterbuch« verspricht ein neuer kostenloser Übersetzungsdienst. Die Idee hinter Linguee.de ist so einfach wie genial: Nach Eingabe eines Suchbegriffs werden im Internet Texte durchsucht, die bereits von anderen übersetzt wurden. Auf diese Weise bekommt man sehr schnell einen Überblick, wie Vokabeln in verschiedenen Kontexten verwendet werden. Wörterbücher listen zwar immer synonyme Übersetzungen auf, geben aber nur in Einzelfällen Auskunft darüber, wann welcher Begriff der richtige ist. Hier bietet Linguee die perfekte Lösung.

Für Linguee haben die Gründer des Suchdienstes, Gereon Frahling und Leonard Fink, eine völlig neue Technik entwickelt. Ein Webcrawler sucht und analysiert mehrsprachige Webseiten. Das können Fachteste, Unternehmenspräsentationen, aber auch wissenschaftliche Dokumente und andere Veröffentlichungen sein. Ein eigens entwickeltes Machine-Learning-System unterzieht anschließend jede gefundene Übersetzung einer Qualitätsprüfung. Dieses Lernsystem wird durch die Feedbacks der Anwender kontinuierlich trainiert und verbessert. Liguee kann nicht nur nach einzelnen Wörtern suchen, sondern auch nach Phrasen.

Im Herbst 2007 entschloss sich Gereon Frahling, seine Postdoc-Stelle in der Forschungsabteilung von Google in New York aufzugeben. Er brauchte nicht lange, um seinen alten Freund und Entwicklerkollegen Leonard Fink von der Idee hinter Linguee zu überzeugen. Seit Anfang 2008 entwickeln sie gemeinsam den Online-Dienst.

Ein kleiner Wermutstropfen: Bisher gibt es nur die Sprachenkombination Deutsch-Englisch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>