Innovation? Bedienungsanleitung schreiben!

Foto Glühlampe

Schneller, höher, weiter. Immer und überall suchen Menschen nach klügeren Lösungen, um die Herausforderungen des Alltags besser meistern zu können. Es braucht Kraft, Ehrgeiz, Energie und einen festen Willen, um aus einer kreativen Idee Werkzeuge, Geräte, Fahrzeuge, Maschinen oder auch Gegenstände des täglichen Lebens zu entwickeln, die Kunden begeistern. Und trotz allem: Erst wenn sich eine Neuerung am Markt gegen bisherige Lösungen durchsetzt und zahlungswillige Käufer findet, kann man von einer wirklichen Innovation reden.

Mit innovativen Problemlösungen lässt sich viel Geld verdienen. Aber nur, wenn das Neue auch angenommen, akzeptiert wird. Der Mensch ist bekanntlich träge und lässt nur ungern von Gewohnheiten ab. Um Neues bekannt und attraktiv zu machen, muss man es für den Kunden nicht nur schmackhaft und reizvoll machen, sondern auch so einfach wie möglich.

Fast alle Innovationen sind heute technischer Natur. Es sind technische Produkte. Es sind erklärungsbedürftige Produkte. Natürlich interessiert sich niemand dafür, wie UMTS funktioniert. Aber was ich damit machen kann, das ist interessant. Und wenn’s mir jemand in 3 Sätzen erklären kann: perfekt.

Für den Hersteller bedeutet das: Interesse geweckt, Nutzen klargemacht, Käufer gewonnen. Es klingt einfach, und das ist es auch. Leider verlassen sich immer noch die meisten Unternehmen darauf, dass eine Innovation »an sich« schon Anreiz genug bietet. Eine große Chance für die wenigen, die es anders machen. Denn nicht die Innovation, erst die Wirkung für den einzelnen ist das entscheidende Gewicht in der Waagschale. Feature-Fucking ist out, schnelle und leichte Nutzung mit hoher Wirkung ist in.

Gut, dass es Menschen gibt, die Verständlichkeit verkaufen. Denn Verständlichkeit führt zu Verständnis, Verständnis zu Bindung. Kunden binden – ist es nicht das, was alle Hersteller wollen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>