Duden vs. Wahrig: Nächste Runde


Die Schlacht um die Deutungshoheit über die rechte Schreibung geht weiter. Gestern erschien die neuste Ausgabe des »Wahrig«, heute steigt der ewige Gegner »Duden« in den Ring. Beide kämpfen um den Titel »Die deutsche Rechtschreibung«.

Das könnte uns ja schnuppe sein, gäbe es nicht die widersprüchlichen Empfehlungen zur korrekten Schreibweise in beiden Werken; angeblich sind es tausende. Wem soll man vertrauen? Hier ein paar Beispiele:

Duden: Albtraum – Wahrig: Alptraum

Duden: Besserverdienende – Wahrig: besser Verdienende

Duden: tschau! – Wahrig: ciao!

Duden: Funken sprühend – Wahrig: funkensprühend

Duden: gelber Sack – Wahrig: Gelber Sack

Duden: groß angelegt – Wahrig: groß angelegt

Duden: Handicap – Wahrig: Handikap

Duden: Handout – Wahrig: Hand-out

Duden: Himalaja – Wahrig: Himalaya

Duden: Nugat – Wahrig: Nougat

Duden: Pappmachee – Wahrig: Pappmasché

Wie geschrieben, dies sind widersprüchliche Empfehlungen. In den meisten Fällen lassen beide Wörterbücher beide Schreibweisen zu. Verwirrend bleibt es dennoch. Was die praktische Arbeit angeht: Bei uns entscheiden die Kunden, nach welchen Empfehlungen wir uns richten sollen. Wenn ich wählen darf, ziehe ich den »Wahrig« vor.

Siehe auch: »Duden-Rätsel«, »Duden-Rätsel 2« und »Duden-Rätsel 3«.

Eine Antwort auf Duden vs. Wahrig: Nächste Runde

  1. wortfeilchen sagt:

    Aus aktuellem Anlass doch einmal bei Pons geschaut:

    Albtraum, Alptraum
    Besserverdienende, besser Verdienende
    tschau, ciao
    funkensprühend, Funken sprühend
    gelber Sack, Gelber Sack
    groß angelegt
    Handicap, Handikap
    Himalaya, Himalaja
    Nugat, Nougat
    Pappmaché, Pappmaschee

    Was sagt uns das? Duden und Wahrig sind sich nicht einig und Pons hat keine Meinung ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>