Doku auf dem iPad … so?

Das Luxusmodell des koreanischen Autoherstellers Hyundai, eine Limousine mit dem wohlklingenden, aber irgendwie auch irritierenden Namen Equus, hält als Zugabe ein besonderes Schmankerl bereit: Zu jedem Fahrzeug erhält der neue Besitzer ein iPad mit installierter Equus-App.

Bei Youtube findet man mehrere recht begeisterte Kurzrezensionen und Vorführungen, unter anderem diese:

und diese:

Ja, das sieht hübsch aus und bietet auch ein bisschen was zum Spielen. Aber was soll’s darüber hinaus? Wozu sollte ich mir auf einem 9,7″-Bildschirm den Innenraum eines Autos anschauen, das mir gehört, wenn ich mich genauso gut hineinsetzen kann. Warum sollte ich mir auf dem iPad die Simulation des Entertainment-Systems antun, wenn ich es direkt und unsimuliert bedienen kann? Das Handbuch, so sieht es aus, ist eine 1:1-Wiedergabe des gedruckten Handbuchs. Nix mit Virtual Reality oder Augmented Reality.

Als Marketing-Gag ist das nicht schlecht. Wer so viel Geld für ein Auto ausgibt, der freut sich wahrscheinlich über eine kleine Dreingabe. Früher gab’s Regenschirme und Picknick-Decken, heute eben ein iPad. Trotzdem, im Hinblick auf ein mögliches interaktives Benutzerhandbuch ist das Ergebnis eher enttäuschend. Schade. Vielleicht ist es an der Zeit, solche Projekte von den Werbeagenturen abzuziehen und den Spezialisten für Technische Kommunikation zu übergeben. Es geht definitiv besser, hoffen wir auf die Kollegen von Mercedes.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>